Jubilarehrung in Lobstädt

Feierliche Anerkennung

„Ich wusste damals schon, dass es die richtige Entscheidung war“, erinnert sich Paul Berthold an den Tag, als er in die Gewerkschaft eingetreten ist. Man schrieb das Jahr 1943 und der heute 89-Jährige arbeitete in Espenhain auf der Hochkippe. Das ist 75 Jahre her – und nun ein guter Grund, Paul Berthold von der Ortsgruppe Kitzscher für seine langjährige Mitgliedschaft zu ehren. Neben dem Dienstältesten freuten sich in Lobstädt noch 65 weitere Jubilare über die feierliche Anerkennung im Wirtshaus „Zum Kastanienhof“.

Katrin Schreiter

Lobstaedt Norman Friske (li.) und Franz Waberzeck (re.), leiter der Ortsgruppe Kitzscher, ehren Paul Berthold für seine 75jährige Mitgliedschaft.

Nachdem Norman Friske, Bezirksleiter der IG BCE Leipzig, die Gäste herzlich begrüßt hatte, erinnerte er mit einem Blick in die Vergangenheit an ausgewählte geschichtliche Ereignisse vor 70, 60, 50, 40 und 25 Jahren. Der gedankliche Ausflug reichte von der Währungsreform über die Kollektivierung der Landschaft und den Prager Frühling bis hin zu Siegmund Jähns Weltraumflug und dem Mauerfall.

  • Lobstaedt
    Foto: 

    Schreiter

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

1 /

Selbstverständlich wurde traditionell auch wieder Aktuelles thematisiert: Bei den Betriebsratswahlen, die erfolgreich verlaufen sind, „freuen wir uns über 78 Prozent Wahlbeteiligung im Bezirk“, so Friske, und bei den neuen Mitgliedern vor allem über viele Azubis.

Außerdem ging es um nachhaltige Zukunftskonzepte für das Mitteldeutsche Revier. Man brauche eine langfristige Strukturpolitik, die dem Mitteldeutschen Revier zu neuer Wirtschaftskraft in vergleichbarer Größenordnung verhelfe, so Friske. „Deshalb haben wir einen Revierappell erstellt“, betonte der Bezirksleiter. „Wir wollen uns aktiv einbringen.“

  • Lobstaedt
    Foto: 

    Schreiter

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

1 /

Friske erinnerte auch an die gemeinsamen Werte wie gesellschaftliche Solidarität und soziale Gerechtigkeit, die die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter verbinden. „Ihr als langjährige Mitglieder habt daran einen großen Anteil“, würdigte der Bezirksleiter die Jubilare und verband diese Feststellung mit einem herzlichen Dank an die Gäste, die dann einzeln geehrt wurden.

Nach oben